Deutsch  Englisch  Franzoesisch  



















 

Kraftvolle Antriebstechnik für maximalen Nervenkitzel

Wir sind stolz darauf, dass unsere Kunden und Partner bei der Entwicklung von Antriebstechnik für die extremsten Bahnen in namhaften Vergnügungsparks auf Hagenbuch know-how setzen - und das auf allen Kontinenten. Gut möglich, dass auch Sie sich schon einmal von der Kraft der Hagenbuch-Antriebstechnik haben begeistern lassen - und einen Adrenalinschub erlebt haben.

Simulations-Plattform

Hexamove für die Filmindustrie

Die Green-Screen-Technik in Kombination mit Motion-Plattformen hat sich heute durchgesetzt, um anspruchsvolle Filmsequenzen im Studio aufnehmen zu können. Dabei unterstützt und beschleunigt die Hagenbuch-Technologie den Software-Entwicklungsprozess, da die versierten Software-Ingenieure sehr schnell die Ideen von Regisseuren und Filmcrew verstehen und umsetzen können. Viele Filmsequenzen werden vorgängig bereits am Computer simuliert und anschliessend werden die Bewegungsprofile auf die Hexamove-Steuerung übertragen. Dazu kommen oft weitere Special-Effects, die synchron ablaufen müssen oder sogar weitere Antriebsachslen erfordern. Hagenbuch liefert für die solche Anwendungen ein mobiles System mit bis zu 12 Servoachsen, die sich flexibel und beliegib zusammenstellen lassen.

Die Highligth für die Hagenbuch-Techniker war die Unterstützung der Firma Nefzer Special-Effects bei zwei grossen Hollywood-Produktionen: "Cloud-Atlas" mit Tom Hanks und Halle Berry sowie "Die Hard 5" mit Bruce Willis.

Simulations-Plattform

Simulations-Plattform

Ein klassischer Hexapod mit viel Bewegungsraum, einem breiten Frequenzband und umfangreichen Steuerungsmöglichkeiten. Das Gerät eignet sich für ein breites Anwendungsfeld von der Simulation bis hin zu Prüf-Anwendungen. Neben der mitgelieferten Software können zur Ansteuerung auch 6 analoge Eingänge (+/- 10 VDC) benutzt werden welche als Kartesische (default) oder Achs-Koordinaten verarbeitet werden können.

Motion-Plattformen auf Fahrzeugen

Motion-Plattformen auf Fahrzeugen

Die aufgesetzten Motion-Plattform ist genau genommen ein Tripod und nicht ein Hexapod. Trotzdem baut die Steuerung auf dem gleichen Software-Kern auf wie bei den Hexapoden. Eine Besonderheit der Anlage ist, dass das Bewegungsprogramm über den Weg interpoliert wird und nicht über die Zeit. Fährt das Fahrzeug langsamer, dann wird auch die Motion langsam und entsprechend bei höherer Geschwindigkeit intensiver. Verschiedene Kalibrierstellen sorgen dafür, dass auch bei abgenützten Rädern die Motion immer an der richtigen Stelle aufgelöst wird. Der Motion-Controller übernimmt auch die Regelung des Fahrantriebes, so dass eine korrekte Motion gewährleistet ist.

Hexapoden im Kino

Hexapoden im Kino

In dieser Anlage sind gleich 24 kleinere Hexapoden von einem Motion-Controller geregelt. Das Bewegungsprogramm wird in kartesischer Form (der Anwender programmiert also Wege und Winkel und nicht Achslängen) interpoliert und individuell auf jede Plattform umgerechnet. Das ermöglicht, dass jede Plattform mit unterschiedlicher Intensität bewegt werden kann (bei der abgebildeten Anlage hat der Zuschauer Einstellmöglichkeiten am Sitz).

Back to the Future

Back to the Future

Die Attraktion Back to the Future (kurz BTTF) ist schon etwas älter, ist aber mit Sicherheit eine sehr beliebte Attraktion in den Universal-Studios in Los Angeles, Orlando und inzwischen auch Japan. Für das gelungene Projekt war die Firma Intamin verantwortlich, die wir im Bereich Engineering und hydraulischer Antriebstechnik unterstützen durften.

Top